David C. Smith

David C. Smith, Jahrgang 1952.

 

David C. Smith ist ein US-amerikanischer Schriftsteller, dessen literarisches Schaffen die Bereiche Fantasy, Horror, Thriller, Medizinische Abhandlungen sowie Essays unterschiedlichster Genres umfasst. Größten Bekanntheitsgrad – auch in Europa – erreichte er durch seine Heroic-Fantasy-Romane, darunter seine Zusammenarbeit mit Richard L. Tierney, die geprägt ist durch von Robert E. Howard erschaffene Figuren/Charaktere wie beispielsweise die hyrkanische Kriegerin Red Sonja.

Als Autor resp. als Co-Autor schrieb er 24 Romane sowie zahlreiche Kurzgeschichten und Erzählungen. Seine schöpferischste Phase begann in den 1970er Jahren und reichte bis weit in die 1990er Jahre hinein. Seither gilt sein Haupt-Augenmerk der Herausgabe medizinischer Schriften für das Journal of the American Academy of Orthopaedic Surgeons, dessen Herausgeber er auch ist.

In den 1970er Jahren war Smith einer von mehreren jungen Schriftstellern, welche das Genre Sword-and-Sorcery wieder zum Leben erweckten; zu dieser Gruppe gehörten neben Smith noch Richard L. Tierney, Charles R. Saunders, Karl Edward Wagner, David Madison, Wayne Hooks, Gordon Hooks und M.A. Washil.

Zwischen 1971 und 1984 veröffentlichte David C. Smith fünf Romane und 18 Erzählungen Kurzgeschichten um den Barbaren-Krieger Oron; der Zyklus Oron And The Tales of Attluma besteht aus den Romanen Oron (1978) und The Sorcerer’s Shadow (1978) sowie aus den Prequels Mosutha's Magic (1982), The Valley of Ogrum (1982) und The Ghost Army (1983).

 

Der Apex-Verlag veröffentlicht durchgesehene Neu-Ausgaben der sechs gemeinsam mit Richard L. Tierney verfassten Red Sonja-Romane sowie – als deutsche Erstausgabe – Smiths Kurzgeschichten Sammlung Der Mann, der König sein wollte.

 

David C. Smith lebt und arbeitet in Palatine, Illinois, USA.