Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Michael Butterworth/H. W. Springer/

M. F. Thomas/J. Jeff Jones:

MONDSTATION 1999, BAND 2

(Original-Zusammenstellung)

Apex SF-Klassiker, Band 60

(Apex-Verlag - 2020)

Fünf Romane aus der Serie MONDBASIS ALPHA 1

in einem Band

Aus dem Englischen übersetzt von

Dr. Ingrid Rothmann, Magdalena Sobez

und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7487-2357-8

E-Book - 600 Seiten

 

Auf dem großen Schirm beobachteten sie das Abheben der Eagle-Schiffe. Sie rasten einer Überlebensmöglichkeit entgegen. Die Aussichten waren etwa so wie die eines winzigen Rettungsbootes, das man mitten in einem irdischen Ozean ausgesetzt hatte, nur dass man dort auf eine Insel oder ein zufällig vorbeifahrendes Schiff hätte hoffen dürfen. Im tiefen Raum konnte man mit solchen Möglichkeiten nicht rechnen.

Und nun bemerkten sie einen winzigen Lichtpunkt, der sich irgendwie von den Millionen Sternen unterschied.

Es war ein glasiges, düsteres, pulsierendes Licht...

Mondstation 1999 – Band 2 von Michael Butterworth, H. W. Springer, M. F. Thomas und J. Jeff Jones enthält fünf Romane aus der legendären Science-Fiction-Serie Mondbasis Alpha 1 (engl. Original-Titel: Space 1999), die seit den 1970er Jahren ein Millionen-Publikum begeistert und heute längst Kult ist: Die unheimliche Kraft, Der Doppelgänger, Die Zeit-Attacke, Invasion der Esper und Der Stahlplanet.

Mondstation 1999 – Band 2 erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Michael Butterworth/H. W. Springer/

M. F. Thomas/J. Jeff Jones:

MONDSTATION 1999, BAND 2

(Original-Zusammenstellung)

Apex SF-Klassiker, Band 60

(Apex-Verlag - 2020)

Fünf Romane aus der Serie MONDBASIS ALPHA 1

in einem Band

Aus dem Englischen übersetzt von

Dr. Ingrid Rothmann, Magdalena Sobez

und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7502-6294-2

Paperback - 756 Seiten

 

Auf dem großen Schirm beobachteten sie das Abheben der Eagle-Schiffe. Sie rasten einer Überlebensmöglichkeit entgegen. Die Aussichten waren etwa so wie die eines winzigen Rettungsbootes, das man mitten in einem irdischen Ozean ausgesetzt hatte, nur dass man dort auf eine Insel oder ein zufällig vorbeifahrendes Schiff hätte hoffen dürfen. Im tiefen Raum konnte man mit solchen Möglichkeiten nicht rechnen.

Und nun bemerkten sie einen winzigen Lichtpunkt, der sich irgendwie von den Millionen Sternen unterschied.

Es war ein glasiges, düsteres, pulsierendes Licht...

 

Mondstation 1999 – Band 2 von Michael Butterworth, H. W. Springer, M. F. Thomas und J. Jeff Jones enthält fünf Romane aus der legendären Science-Fiction-Serie Mondbasis Alpha 1 (engl. Original-Titel: Space 1999), die seit den 1970er Jahren ein Millionen-Publikum begeistert und heute längst Kult ist: Die unheimliche Kraft, Der Doppelgänger, Die Zeit-Attacke, Invasion der Esper und Der Stahlplanet.

Mondstation 1999 – Band 2 erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Michael Butterworth/H. W. Springer/

M. F. Thomas/J. Jeff Jones:

MONDSTATION 1999, BAND 2

(Original-Zusammenstellung)

Apex SF-Klassiker, Band 60

(Apex-Verlag - 2020)

Fünf Romane aus der Serie MONDBASIS ALPHA 1

in einem Band

Aus dem Englischen übersetzt von

Dr. Ingrid Rothmann, Magdalena Sobez

und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7502-6295-9

Hardcover - 708 Seiten

 

Auf dem großen Schirm beobachteten sie das Abheben der Eagle-Schiffe. Sie rasten einer Überlebensmöglichkeit entgegen. Die Aussichten waren etwa so wie die eines winzigen Rettungsbootes, das man mitten in einem irdischen Ozean ausgesetzt hatte, nur dass man dort auf eine Insel oder ein zufällig vorbeifahrendes Schiff hätte hoffen dürfen. Im tiefen Raum konnte man mit solchen Möglichkeiten nicht rechnen.

Und nun bemerkten sie einen winzigen Lichtpunkt, der sich irgendwie von den Millionen Sternen unterschied.

Es war ein glasiges, düsteres, pulsierendes Licht...

 

Mondstation 1999 – Band 2 von Michael Butterworth, H. W. Springer, M. F. Thomas und J. Jeff Jones enthält fünf Romane aus der legendären Science-Fiction-Serie Mondbasis Alpha 1 (engl. Original-Titel: Space 1999), die seit den 1970er Jahren ein Millionen-Publikum begeistert und heute längst Kult ist: Die unheimliche Kraft, Der Doppelgänger, Die Zeit-Attacke, Invasion der Esper und Der Stahlplanet.

Mondstation 1999 – Band 2 erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Sakyo Komatsu:

WENN JAPAN VERSINKT

(OT: Nippon Chinbotsu)

Apex SF-Klassiker, Band 61

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Japanischen übersetzt

von Klaus Schulz

ISBN: 978-3-7487-2697-5

E-Book - 230 Seiten

 

Vor der Ostküste Japans versinkt eine kleine Insel im Meer. Ein Team von Wissenschaftlern geht der Sache nach. Bei ihren Untersuchungen machen sie eine schreckliche Prognose: Durch Veränderungen im Erdinneren werden die japanischen Hauptinseln über kurz oder lang im Meer versinken. Die Regierung nimmt die Warnungen der Forscher zunächst nicht weiter ernst. Erst, als die japanische Hauptstadt Tokio von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert wird und kurz darauf auch verheerende Vulkanausbrüche und Tsunamis das Inselreich heimsuchen, erkennt die japanische Regierung den Ernst der Lage. Sofort werden Pläne ausgearbeitet, die japanische Bevölkerung zu evakuieren und sie in andere Länder umzusiedeln. Doch dann kommt die große Katastrophe schneller als die Wissenschaftler erwartet haben...

 

Wenn Japan versinkt von Sakyo Komatsu (* 28. Januar 1931 in Nishi-ku, Osaka als Minoru Komatsu; † 26. Juli 2011 in Osaka), einem der bekanntesten japanischen Science-Fiction-Schriftsteller, wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht.

Der Romanerscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER und ist erstmals seit 1985 wieder in deutscher Sprache erhältlich.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Sakyo Komatsu:

WENN JAPAN VERSINKT

(OT: Nippon Chinbotsu)

Apex SF-Klassiker, Band 61

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Japanischen übersetzt

von Klaus Schulz

ISBN: 978-3-7502-7435-8

Paperback - 300 Seiten

 

Vor der Ostküste Japans versinkt eine kleine Insel im Meer. Ein Team von Wissenschaftlern geht der Sache nach. Bei ihren Untersuchungen machen sie eine schreckliche Prognose: Durch Veränderungen im Erdinneren werden die japanischen Hauptinseln über kurz oder lang im Meer versinken. Die Regierung nimmt die Warnungen der Forscher zunächst nicht weiter ernst. Erst, als die japanische Hauptstadt Tokio von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert wird und kurz darauf auch verheerende Vulkanausbrüche und Tsunamis das Inselreich heimsuchen, erkennt die japanische Regierung den Ernst der Lage. Sofort werden Pläne ausgearbeitet, die japanische Bevölkerung zu evakuieren und sie in andere Länder umzusiedeln. Doch dann kommt die große Katastrophe schneller als die Wissenschaftler erwartet haben...

 

Wenn Japan versinkt von Sakyo Komatsu (* 28. Januar 1931 in Nishi-ku, Osaka als Minoru Komatsu; † 26. Juli 2011 in Osaka), einem der bekanntesten japanischen Science-Fiction-Schriftsteller, wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht.

Der Romanerscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER und ist erstmals seit 1985 wieder in deutscher Sprache erhältlich.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Sakyo Komatsu:

WENN JAPAN VERSINKT

(OT: Nippon Chinbotsu)

Apex SF-Klassiker, Band 61

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Japanischen übersetzt

von Klaus Schulz

ISBN: 978-3-7502-7436-5

Hardcover - 276 Seiten

 

Vor der Ostküste Japans versinkt eine kleine Insel im Meer. Ein Team von Wissenschaftlern geht der Sache nach. Bei ihren Untersuchungen machen sie eine schreckliche Prognose: Durch Veränderungen im Erdinneren werden die japanischen Hauptinseln über kurz oder lang im Meer versinken. Die Regierung nimmt die Warnungen der Forscher zunächst nicht weiter ernst. Erst, als die japanische Hauptstadt Tokio von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert wird und kurz darauf auch verheerende Vulkanausbrüche und Tsunamis das Inselreich heimsuchen, erkennt die japanische Regierung den Ernst der Lage. Sofort werden Pläne ausgearbeitet, die japanische Bevölkerung zu evakuieren und sie in andere Länder umzusiedeln. Doch dann kommt die große Katastrophe schneller als die Wissenschaftler erwartet haben...

 

Wenn Japan versinkt von Sakyo Komatsu (* 28. Januar 1931 in Nishi-ku, Osaka als Minoru Komatsu; † 26. Juli 2011 in Osaka), einem der bekanntesten japanischen Science-Fiction-Schriftsteller, wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht.

Der Romanerscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER und ist erstmals seit 1985 wieder in deutscher Sprache erhältlich.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DIE ENKEL DER RAKETENBAUER

Apex SF-Klassiker, Band 62

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7487-4617-1

E-Book - 150 Seiten

 

Das Zeitalter der Verschwendung ist vorüber.

Die Bewohner Europas im 3. Jahrtausend, die Enkel der stolzen Raketenbauer des ausgehenden 2. Jahrtausends, leben von den kärglichen Resten, die ihnen das Industriezeitalter und seine furchtbaren Auseinandersetzungen um die letzten Rohstoffe übrig gelassen haben.

Dies ist eine Sammlung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die in Bajuvien etwa zwischen 2750 und 2800 entstanden.

Es sind vor allem Tagebucheintragungen des Mönchsbruders Friedel im Kloster MUNIC, das inmitten eines riesigen Trümmerfeldes an dem Flusse Isar liegt.

Eisenfrevler und andere gottlose Schatzgräber plündern zum Ärger der geistlichen Herren im Untergrund, während Abgesandte der offiziellen Commissionen an der Seite von Mönchen in die verfallenen Stollen der ehemaligen U- und S-Bahn-Schächte vorstoßen, um wertvolle Metalle zu bergen, wobei sie oft seltsame, unheimliche und zuweilen schreckliche Dinge zutage fördern, Relikte einer Vergangenheit, die längst unverständlich geworden und zur Sage geronnen ist...

Der dystopische Roman Die Enkel der Raketenbauer des Schriftstellers, Drehbuchautors und Filmregisseurs Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997) gilt bis heute als einer der besten deutschen Science-Fiction-Romane und wurde im Jahr 1981 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DIE ENKEL DER RAKETENBAUER

Apex SF-Klassiker, Band 62

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-6524-7

Paperback - 216 Seiten

 

Das Zeitalter der Verschwendung ist vorüber.

Die Bewohner Europas im 3. Jahrtausend, die Enkel der stolzen Raketenbauer des ausgehenden 2. Jahrtausends, leben von den kärglichen Resten, die ihnen das Industriezeitalter und seine furchtbaren Auseinandersetzungen um die letzten Rohstoffe übrig gelassen haben.

Dies ist eine Sammlung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die in Bajuvien etwa zwischen 2750 und 2800 entstanden.

Es sind vor allem Tagebucheintragungen des Mönchsbruders Friedel im Kloster MUNIC, das inmitten eines riesigen Trümmerfeldes an dem Flusse Isar liegt.

Eisenfrevler und andere gottlose Schatzgräber plündern zum Ärger der geistlichen Herren im Untergrund, während Abgesandte der offiziellen Commissionen an der Seite von Mönchen in die verfallenen Stollen der ehemaligen U- und S-Bahn-Schächte vorstoßen, um wertvolle Metalle zu bergen, wobei sie oft seltsame, unheimliche und zuweilen schreckliche Dinge zutage fördern, Relikte einer Vergangenheit, die längst unverständlich geworden und zur Sage geronnen ist...

Der dystopische Roman Die Enkel der Raketenbauer des Schriftstellers, Drehbuchautors und Filmregisseurs Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997) gilt bis heute als einer der besten deutschen Science-Fiction-Romane und wurde im Jahr 1981 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DIE ENKEL DER RAKETENBAUER

Apex SF-Klassiker, Band 62

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-6530-8

Hardcover - 204 Seiten

 

Das Zeitalter der Verschwendung ist vorüber.

Die Bewohner Europas im 3. Jahrtausend, die Enkel der stolzen Raketenbauer des ausgehenden 2. Jahrtausends, leben von den kärglichen Resten, die ihnen das Industriezeitalter und seine furchtbaren Auseinandersetzungen um die letzten Rohstoffe übrig gelassen haben.

Dies ist eine Sammlung von Dokumenten und Aufzeichnungen, die in Bajuvien etwa zwischen 2750 und 2800 entstanden.

Es sind vor allem Tagebucheintragungen des Mönchsbruders Friedel im Kloster MUNIC, das inmitten eines riesigen Trümmerfeldes an dem Flusse Isar liegt.

Eisenfrevler und andere gottlose Schatzgräber plündern zum Ärger der geistlichen Herren im Untergrund, während Abgesandte der offiziellen Commissionen an der Seite von Mönchen in die verfallenen Stollen der ehemaligen U- und S-Bahn-Schächte vorstoßen, um wertvolle Metalle zu bergen, wobei sie oft seltsame, unheimliche und zuweilen schreckliche Dinge zutage fördern, Relikte einer Vergangenheit, die längst unverständlich geworden und zur Sage geronnen ist...

Der dystopische Roman Die Enkel der Raketenbauer des Schriftstellers, Drehbuchautors und Filmregisseurs Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997) gilt bis heute als einer der besten deutschen Science-Fiction-Romane und wurde im Jahr 1981 mit dem Kurd-Laßwitz-Preis ausgezeichnet.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DER VERBOTENE KONTINENT

Apex SF-Klassiker, Band 63

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7487-4729-1

E-Book - 200 Seiten

 

Ein Weltkrieg hat Europa entvölkert und das Klima der Erde verändert. Die Pol-Kappen sind abgeschmolzen; der Meeresspiegel ist um dreißig Meter gestiegen; der Rhein mündet in der Nähe von Köln in die Nordsee.

Lange Zeit war Europa ein toter, radioaktiv verstrahlter Kontinent. Eine Expedition stieß rheinaufwärts vor, ist aber verschollen. Die Afrikaner unternehmen von Bologna aus, das am Rande eines gewaltigen Meerbusens liegt - der ehemaligen Po-Ebene - Erkundungsflüge mit kleinen sonnenbatteriebetriebenen Flugzeugen über die Alpen, um den Grad der Verstrahlung zu messen und das Wiedererstehen von Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten. Durch eine Panne muss eines der Flugzeuge am Ufer des Lech notlanden. Die beiden Piloten stellen zu ihrer Überraschung fest, dass es doch Menschen auf dem verbotenen Kontinent gibt: Nachkommen der einstigen weißhäutigen Bevölkerung, deren Vorfahren wie durch ein Wunder den Krieg und die Spätfolgen der Radioaktivität überlebten und es lernten, ein Dasein auf einer primitiven Kulturstufe zu fristen...

Der verbotene Kontinent, der zweite Roman des Kurd-Laßwitz-Preisträgers Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997), erschien erstmals im Jahr 1983 und gilt als modernes Meisterwerk der dystopischen SF-Literatur und hat bis heute nichts von seiner thematischen Brisanz und Aktualität verloren.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DER VERBOTENE KONTINENT

Apex SF-Klassiker, Band 63

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-6801-9

Paperback - 288 Seiten

 

Ein Weltkrieg hat Europa entvölkert und das Klima der Erde verändert. Die Pol-Kappen sind abgeschmolzen; der Meeresspiegel ist um dreißig Meter gestiegen; der Rhein mündet in der Nähe von Köln in die Nordsee.

Lange Zeit war Europa ein toter, radioaktiv verstrahlter Kontinent. Eine Expedition stieß rheinaufwärts vor, ist aber verschollen. Die Afrikaner unternehmen von Bologna aus, das am Rande eines gewaltigen Meerbusens liegt - der ehemaligen Po-Ebene - Erkundungsflüge mit kleinen sonnenbatteriebetriebenen Flugzeugen über die Alpen, um den Grad der Verstrahlung zu messen und das Wiedererstehen von Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten. Durch eine Panne muss eines der Flugzeuge am Ufer des Lech notlanden. Die beiden Piloten stellen zu ihrer Überraschung fest, dass es doch Menschen auf dem verbotenen Kontinent gibt: Nachkommen der einstigen weißhäutigen Bevölkerung, deren Vorfahren wie durch ein Wunder den Krieg und die Spätfolgen der Radioaktivität überlebten und es lernten, ein Dasein auf einer primitiven Kulturstufe zu fristen...

Der verbotene Kontinent, der zweite Roman des Kurd-Laßwitz-Preisträgers Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997), erschien erstmals im Jahr 1983 und gilt als modernes Meisterwerk der dystopischen SF-Literatur und hat bis heute nichts von seiner thematischen Brisanz und Aktualität verloren.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Georg Zauner:

DER VERBOTENE KONTINENT

Apex SF-Klassiker, Band 63

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-6805-7

Hardcover - 264 Seiten

 

Ein Weltkrieg hat Europa entvölkert und das Klima der Erde verändert. Die Pol-Kappen sind abgeschmolzen; der Meeresspiegel ist um dreißig Meter gestiegen; der Rhein mündet in der Nähe von Köln in die Nordsee.

Lange Zeit war Europa ein toter, radioaktiv verstrahlter Kontinent. Eine Expedition stieß rheinaufwärts vor, ist aber verschollen. Die Afrikaner unternehmen von Bologna aus, das am Rande eines gewaltigen Meerbusens liegt - der ehemaligen Po-Ebene - Erkundungsflüge mit kleinen sonnenbatteriebetriebenen Flugzeugen über die Alpen, um den Grad der Verstrahlung zu messen und das Wiedererstehen von Tier- und Pflanzenwelt zu beobachten. Durch eine Panne muss eines der Flugzeuge am Ufer des Lech notlanden. Die beiden Piloten stellen zu ihrer Überraschung fest, dass es doch Menschen auf dem verbotenen Kontinent gibt: Nachkommen der einstigen weißhäutigen Bevölkerung, deren Vorfahren wie durch ein Wunder den Krieg und die Spätfolgen der Radioaktivität überlebten und es lernten, ein Dasein auf einer primitiven Kulturstufe zu fristen...

Der verbotene Kontinent, der zweite Roman des Kurd-Laßwitz-Preisträgers Georg Zauner (* 17. April 1920; † 04. Oktober 1997), erschien erstmals im Jahr 1983 und gilt als modernes Meisterwerk der dystopischen SF-Literatur und hat bis heute nichts von seiner thematischen Brisanz und Aktualität verloren.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Alan Dean Foster:

STARMAN

(OT: Starman)

Apex SF-Klassiker, Band 64

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von Eva Malsch

ISBN: 978-3-7487-4838-0

E-Book - 215 Seiten

 

1977 wurde die Sonde Voyager II in den Weltraum geschossen - mit der Einladung an alle Lebewesen des Universums, unseren Planeten Erde zu besuchen. Nun ist es soweit: Der Besuch ist da...

Das fremde Wesen trifft in einer abgelegenen ländlichen Gegend der USA auf eine verwitwete junge Frau. Über alle Schwierigkeiten hinweg kommen sie sich näher, aber die Agenten der Regierung haben sich bereits an die Fersen des Besuchers geheftet...

Starman von Alan Dean Foster ist der Roman zum gleichnamigen Kult-Film von John Carpenter aus dem Jahr 1984, in den Hauptrollen: Jeff Bridges als Starman, Karen Allen als Jenny Hayden und Richard Jaeckel als George Fox.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Alan Dean Foster:

STARMAN

(OT: Starman)

Apex SF-Klassiker, Band 64

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von Eva Malsch

ISBN: 978-3-7529-7078-4

Paperback - 288 Seiten

 

1977 wurde die Sonde Voyager II in den Weltraum geschossen - mit der Einladung an alle Lebewesen des Universums, unseren Planeten Erde zu besuchen. Nun ist es soweit: Der Besuch ist da...

Das fremde Wesen trifft in einer abgelegenen ländlichen Gegend der USA auf eine verwitwete junge Frau. Über alle Schwierigkeiten hinweg kommen sie sich näher, aber die Agenten der Regierung haben sich bereits an die Fersen des Besuchers geheftet...

Starman von Alan Dean Foster ist der Roman zum gleichnamigen Kult-Film von John Carpenter aus dem Jahr 1984, in den Hauptrollen: Jeff Bridges als Starman, Karen Allen als Jenny Hayden und Richard Jaeckel als George Fox.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Gerhard R. Steinhäuser:

1986 - UNTERNEHMEN STUNDE NULL

Apex SF-Klassiker, Band 65

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7487-5224-0

E-Book - 330 Seiten

 

Sechs Menschen auf der Flucht vor dem Weltuntergang: Sie fliehen aus dem sterbenden, berstenden Wien - werden sie die rettende Burg Spaldenstein erreichen? Wird morgen wieder ein Erdentag sein?

Am 16. April 1986 beginnt das große Abenteuer, der Kampf ums Überleben im Chaos einer Stunde Null, das todbringend um die Erde rast.

Während Kontinente zu wandern beginnen, andere versinken, während tödliche Strahlen der Sonne und Kälte-Einbrüche aus dem Kosmos Fauna und Flora zerstören oder mutieren lassen, erwartet die sechs auf ihrer kleinen Insel im Meer der Vernichtung ein modernes Robinson-Schicksal inmitten einer Umwelt voller Überraschungen. Anders als dem historischen Vorläufer stehen ihnen dabei auch Mittel und Möglichkeiten der untergegangenen hochtechnisierten Zivilisation zur Verfügung; sie bieten ihnen unter anderem die Chance, mit Überlebenden in Verbindung zu treten; daraus schöpfen sie die Hoffnung, die Basis für eine Fortexistenz des Menschen zu gewinnen...

Der Roman 1986 - Unternehmen Stunde Null des Schriftstellers und Wissenschaftsjournalisten Gerhard R. Steinhäuser (geboren im September 1920 in Brünn, Tschechoslowakei; gestorben im September 1989) gilt als moderner Klassiker der deutschsprachigen Science-Fiction-Literatur und wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht. Der Roman überzeugt durch seine exzellent recherchierten und aufbereiteten Fakten wie die Glaubwürdigkeit des gesamten Szenarios, das inmitten Europas angesiedelt ist - weder Wissenschaft noch Abenteuer kommen dabei zu kurz. Unternehmen Stunde Null ist in Zeiten von Klimawandel und ungebrochener Umweltzerstörung heute - im Jahr 2020 - auf geradezu erschreckende Weise aktueller denn je.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Gerhard R. Steinhäuser:

1986 - UNTERNEHMEN STUNDE NULL

Apex SF-Klassiker, Band 65

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-8185-8

Paperback - 396 Seiten

 

Sechs Menschen auf der Flucht vor dem Weltuntergang: Sie fliehen aus dem sterbenden, berstenden Wien - werden sie die rettende Burg Spaldenstein erreichen? Wird morgen wieder ein Erdentag sein?

Am 16. April 1986 beginnt das große Abenteuer, der Kampf ums Überleben im Chaos einer Stunde Null, das todbringend um die Erde rast.

Während Kontinente zu wandern beginnen, andere versinken, während tödliche Strahlen der Sonne und Kälte-Einbrüche aus dem Kosmos Fauna und Flora zerstören oder mutieren lassen, erwartet die sechs auf ihrer kleinen Insel im Meer der Vernichtung ein modernes Robinson-Schicksal inmitten einer Umwelt voller Überraschungen. Anders als dem historischen Vorläufer stehen ihnen dabei auch Mittel und Möglichkeiten der untergegangenen hochtechnisierten Zivilisation zur Verfügung; sie bieten ihnen unter anderem die Chance, mit Überlebenden in Verbindung zu treten; daraus schöpfen sie die Hoffnung, die Basis für eine Fortexistenz des Menschen zu gewinnen...

 

Der Roman 1986 - Unternehmen Stunde Null des Schriftstellers und Wissenschaftsjournalisten Gerhard R. Steinhäuser (geboren im September 1920 in Brünn, Tschechoslowakei; gestorben im September 1989) gilt als moderner Klassiker der deutschsprachigen Science-Fiction-Literatur und wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht. Der Roman überzeugt durch seine exzellent recherchierten und aufbereiteten Fakten wie die Glaubwürdigkeit des gesamten Szenarios, das inmitten Europas angesiedelt ist - weder Wissenschaft noch Abenteuer kommen dabei zu kurz. Unternehmen Stunde Null ist in Zeiten von Klimawandel und ungebrochener Umweltzerstörung heute - im Jahr 2020 - auf geradezu erschreckende Weise aktueller denn je.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Gerhard R. Steinhäuser:

1986 - UNTERNEHMEN STUNDE NULL

Apex SF-Klassiker, Band 65

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-8186-5

Hardcover - 372 Seiten

 

Sechs Menschen auf der Flucht vor dem Weltuntergang: Sie fliehen aus dem sterbenden, berstenden Wien - werden sie die rettende Burg Spaldenstein erreichen? Wird morgen wieder ein Erdentag sein?

Am 16. April 1986 beginnt das große Abenteuer, der Kampf ums Überleben im Chaos einer Stunde Null, das todbringend um die Erde rast.

Während Kontinente zu wandern beginnen, andere versinken, während tödliche Strahlen der Sonne und Kälte-Einbrüche aus dem Kosmos Fauna und Flora zerstören oder mutieren lassen, erwartet die sechs auf ihrer kleinen Insel im Meer der Vernichtung ein modernes Robinson-Schicksal inmitten einer Umwelt voller Überraschungen. Anders als dem historischen Vorläufer stehen ihnen dabei auch Mittel und Möglichkeiten der untergegangenen hochtechnisierten Zivilisation zur Verfügung; sie bieten ihnen unter anderem die Chance, mit Überlebenden in Verbindung zu treten; daraus schöpfen sie die Hoffnung, die Basis für eine Fortexistenz des Menschen zu gewinnen...

 

Der Roman 1986 - Unternehmen Stunde Null des Schriftstellers und Wissenschaftsjournalisten Gerhard R. Steinhäuser (geboren im September 1920 in Brünn, Tschechoslowakei; gestorben im September 1989) gilt als moderner Klassiker der deutschsprachigen Science-Fiction-Literatur und wurde erstmals im Jahre 1973 veröffentlicht. Der Roman überzeugt durch seine exzellent recherchierten und aufbereiteten Fakten wie die Glaubwürdigkeit des gesamten Szenarios, das inmitten Europas angesiedelt ist - weder Wissenschaft noch Abenteuer kommen dabei zu kurz. Unternehmen Stunde Null ist in Zeiten von Klimawandel und ungebrochener Umweltzerstörung heute - im Jahr 2020 - auf geradezu erschreckende Weise aktueller denn je.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Felix Aderca:

DIE UNTERWASSERSTÄDTE

(OT: Orasele Scufundate)

Apex SF-Klassiker, Band 66

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Rumänischen übersetzt

von Erich Mesch

ISBN: 978-3-7487-5864-8

E-Book - 165 Seiten

 

Die Sonne erkaltet. Unaufhaltsam rücken die polaren Eismassen in Richtung Äquator vor. Die Menschheit zieht sich in die großen Wärme-Reservoire der Erde zurück: in die Tiefen der Ozeane. Riesige Kuppelstädte entstehen auf dem Meeresgrund. Doch auch diese Lösung bedeutet nur einen Aufschub vor dem unerbittlichen Kältetod. Die letzten Vorkommen an radioaktiven Elementen sind bereits erschöpft; die technische Nutzung der Kernfusion ist immer noch ein fragwürdiges und gefährliches Unterfangen.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, die der Menschheit noch bleiben: Entweder ins heiße vulkanische Erdinnere vorzudringen, um den natürlichen Wärmevorrat des Erdkerns anzuzapfen, oder in letzter Minute durch das Eis der zufrierenden Ozeane einen Weg zu den Sternen zu suchen...


Der Roman Die Unterwasserstädte von Felix Aderca (* 13. März 1891 in Puiești, Vaslui als Zelicu Froim Adercu; † 12. Dezember 1962 in Bukarest) erschien 1932 als Fortsetzung im Feuilleton der Zeitschrift Realitatea Ilistratá. Da der Autor sich hinter einem Pseudonym verbarg, hielt man die Erzählung zunächst für eine Übersetzung aus dem Englischen. Erst die Buchausgabe erschien im Jahr 1936 unter seinem Namen.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Felix Aderca:

DIE UNTERWASSERSTÄDTE

(OT: Orasele Scufundate)

Apex SF-Klassiker, Band 66

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Rumänischen übersetzt

von Erich Mesch

ISBN: 978-3-7531-0271-9

Paperback - 192 Seiten

 

Die Sonne erkaltet. Unaufhaltsam rücken die polaren Eismassen in Richtung Äquator vor. Die Menschheit zieht sich in die großen Wärme-Reservoire der Erde zurück: in die Tiefen der Ozeane. Riesige Kuppelstädte entstehen auf dem Meeresgrund. Doch auch diese Lösung bedeutet nur einen Aufschub vor dem unerbittlichen Kältetod. Die letzten Vorkommen an radioaktiven Elementen sind bereits erschöpft; die technische Nutzung der Kernfusion ist immer noch ein fragwürdiges und gefährliches Unterfangen.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, die der Menschheit noch bleiben: Entweder ins heiße vulkanische Erdinnere vorzudringen, um den natürlichen Wärmevorrat des Erdkerns anzuzapfen, oder in letzter Minute durch das Eis der zufrierenden Ozeane einen Weg zu den Sternen zu suchen...


Der Roman Die Unterwasserstädte von Felix Aderca (* 13. März 1891 in Puiești, Vaslui als Zelicu Froim Adercu; † 12. Dezember 1962 in Bukarest) erschien 1932 als Fortsetzung im Feuilleton der Zeitschrift Realitatea Ilistratá. Da der Autor sich hinter einem Pseudonym verbarg, hielt man die Erzählung zunächst für eine Übersetzung aus dem Englischen. Erst die Buchausgabe erschien im Jahr 1936 unter seinem Namen.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Felix Aderca:

DIE UNTERWASSERSTÄDTE

(OT: Orasele Scufundate)

Apex SF-Klassiker, Band 66

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Rumänischen übersetzt

von Erich Mesch

ISBN: 978-3-7531-0289-4

Hardcover - 180 Seiten

 

Die Sonne erkaltet. Unaufhaltsam rücken die polaren Eismassen in Richtung Äquator vor. Die Menschheit zieht sich in die großen Wärme-Reservoire der Erde zurück: in die Tiefen der Ozeane. Riesige Kuppelstädte entstehen auf dem Meeresgrund. Doch auch diese Lösung bedeutet nur einen Aufschub vor dem unerbittlichen Kältetod. Die letzten Vorkommen an radioaktiven Elementen sind bereits erschöpft; die technische Nutzung der Kernfusion ist immer noch ein fragwürdiges und gefährliches Unterfangen.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, die der Menschheit noch bleiben: Entweder ins heiße vulkanische Erdinnere vorzudringen, um den natürlichen Wärmevorrat des Erdkerns anzuzapfen, oder in letzter Minute durch das Eis der zufrierenden Ozeane einen Weg zu den Sternen zu suchen...


Der Roman Die Unterwasserstädte von Felix Aderca (* 13. März 1891 in Puiești, Vaslui als Zelicu Froim Adercu; † 12. Dezember 1962 in Bukarest) erschien 1932 als Fortsetzung im Feuilleton der Zeitschrift Realitatea Ilistratá. Da der Autor sich hinter einem Pseudonym verbarg, hielt man die Erzählung zunächst für eine Übersetzung aus dem Englischen. Erst die Buchausgabe erschien im Jahr 1936 unter seinem Namen.

Der Roman erscheint als durchgesehene Neuausgabe in der Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

José van den Esch:

JANUAR IM JAHR 2000

(OT: Janvier, An 2000)

Apex SF-Klassiker, Band 67

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Französischen übersetzt

von Elisabeth Simon

ISBN: 978-3-7487-9123-2

E-Book - 200 Seiten

 

José van den Esch wurde im Jahr 1912 in Namur in Belgien geboren. Sein Studium der Geschichte wurde durch die Mobilmachungen zum Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Acht Jahre lang gehörte er der französischen Armee an, fünf davon brachte er in deutscher Gefangenschaft zu. Die Erinnerungen an das Kriegsende, welches er in Ostdeutschland erlebte, an den Einmarsch der Russen und das Berlin der Nachkriegszeit fanden ihren Niederschlag in seinen Romanen Le Rendez-vous de Berlin (1952) und Le Haie de Temps (1955). Der bekannte Journalist, Theaterkritiker und Bühnenautor war zudem einer der Chefredakteure der großen Pariser Tageszeitung L’Aurore.

Jose van den Esch hat die apokalyptischen Visionen einer absoluten Zivilisation und einer definitiven Technik beschrieben. Die dramatischen Auseinandersetzungen entstehen aus den unabdingbaren gesellschaftlichen Gepflogenheiten dieses Zukunftsstaates. Die Plastikrevolution hat nicht nur die Weltkul­tur, sondern alle Ideen der Menschheit entscheidend verändert.

Man ist dem Termitenstaat gefährlich nahegerückt...

Der Autor nahm sich möglicherweise Aldous Huxley und George Orwell zum Vorbild, denn in seinem Roman verbindet er wie sie Science Fiction mit philosophischem Gedankengut.

Die Jury des Grand Prix International du Roman d'Anticipation et de Science Fiction in Lugano hat Jose van den Esch den Ersten Preis für diesen Roman zuerkannt.

 

Der Apex-Verlag veröffentlicht Januar im Jahr 2000 (eine deutsche Erstausgabe erschien im Jahr 1964) als durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

José van den Esch:

JANUAR IM JAHR 2000

(OT: Janvier, An 2000)

Apex SF-Klassiker, Band 67

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Französischen übersetzt

von Elisabeth Simon

ISBN: 978-3-7541-5071-9

Paperback - 276 Seiten

 

José van den Esch wurde im Jahr 1912 in Namur in Belgien geboren. Sein Studium der Geschichte wurde durch die Mobilmachungen zum Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Acht Jahre lang gehörte er der französischen Armee an, fünf davon brachte er in deutscher Gefangenschaft zu. Die Erinnerungen an das Kriegsende, welches er in Ostdeutschland erlebte, an den Einmarsch der Russen und das Berlin der Nachkriegszeit fanden ihren Niederschlag in seinen Romanen Le Rendez-vous de Berlin (1952) und Le Haie de Temps (1955). Der bekannte Journalist, Theaterkritiker und Bühnenautor war zudem einer der Chefredakteure der großen Pariser Tageszeitung L’Aurore.

Jose van den Esch hat die apokalyptischen Visionen einer absoluten Zivilisation und einer definitiven Technik beschrieben. Die dramatischen Auseinandersetzungen entstehen aus den unabdingbaren gesellschaftlichen Gepflogenheiten dieses Zukunftsstaates. Die Plastikrevolution hat nicht nur die Weltkul­tur, sondern alle Ideen der Menschheit entscheidend verändert.

Man ist dem Termitenstaat gefährlich nahegerückt...

Der Autor nahm sich möglicherweise Aldous Huxley und George Orwell zum Vorbild, denn in seinem Roman verbindet er wie sie Science Fiction mit philosophischem Gedankengut.

Die Jury des Grand Prix International du Roman d'Anticipation et de Science Fiction in Lugano hat Jose van den Esch den Ersten Preis für diesen Roman zuerkannt.

 

Der Apex-Verlag veröffentlicht Januar im Jahr 2000 (eine deutsche Erstausgabe erschien im Jahr 1964) als durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

José van den Esch:

JANUAR IM JAHR 2000

(OT: Janvier, An 2000)

Apex SF-Klassiker, Band 67

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Französischen übersetzt

von Elisabeth Simon

ISBN: 978-3-7541-5078-8

Hardcover - 252 Seiten

 

José van den Esch wurde im Jahr 1912 in Namur in Belgien geboren. Sein Studium der Geschichte wurde durch die Mobilmachungen zum Zweiten Weltkrieg unterbrochen. Acht Jahre lang gehörte er der französischen Armee an, fünf davon brachte er in deutscher Gefangenschaft zu. Die Erinnerungen an das Kriegsende, welches er in Ostdeutschland erlebte, an den Einmarsch der Russen und das Berlin der Nachkriegszeit fanden ihren Niederschlag in seinen Romanen Le Rendez-vous de Berlin (1952) und Le Haie de Temps (1955). Der bekannte Journalist, Theaterkritiker und Bühnenautor war zudem einer der Chefredakteure der großen Pariser Tageszeitung L’Aurore.

Jose van den Esch hat die apokalyptischen Visionen einer absoluten Zivilisation und einer definitiven Technik beschrieben. Die dramatischen Auseinandersetzungen entstehen aus den unabdingbaren gesellschaftlichen Gepflogenheiten dieses Zukunftsstaates. Die Plastikrevolution hat nicht nur die Weltkul­tur, sondern alle Ideen der Menschheit entscheidend verändert.

Man ist dem Termitenstaat gefährlich nahegerückt...

Der Autor nahm sich möglicherweise Aldous Huxley und George Orwell zum Vorbild, denn in seinem Roman verbindet er wie sie Science Fiction mit philosophischem Gedankengut.

Die Jury des Grand Prix International du Roman d'Anticipation et de Science Fiction in Lugano hat Jose van den Esch den Ersten Preis für diesen Roman zuerkannt.

 

Der Apex-Verlag veröffentlicht Januar im Jahr 2000 (eine deutsche Erstausgabe erschien im Jahr 1964) als durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Lawrence Schoonover:

DERF ROTE REGEN

(OT: Central Passage)

Apex SF-Klassiker, Band 68

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von Tony Westermayr

ISBN: 978-3-7541-5078-8

E-Book - 148 Seiten

 

Dieser 1961 geschriebene Roman war damals noch Science Fiction: Der rote Regen kollidiert frontal mit der überaus realen Angst der Gegenwart, dass nämlich unser Planet aufgrund von Klimaveränderungen auf eine unumkehrbare Katastrophe zusteuert. Die Bedrohung durch einen Atomkrieg wird zur Tatsache, als der Dritte Weltkrieg entfesselt wird, welcher einen nuklearen Winter und eine genetische Veränderung zur Folge hat. Und der Menschheit, wie wir sie kennen, droht die völlige Vernichtung...

 

Lawrence Lovell Schoonover (geboren am 6. März 1906 in Anamosa, Iowa; gestorben am 8. Januar 1980 in Mineola, New York) war ein amerikanischer Schriftsteller.

Die deutsche Erstausgabe von Der rote Regen erfolgte im Jahr 1964. Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Lawrence Schoonover:

DERF ROTE REGEN

(OT: Central Passage)

Apex SF-Klassiker, Band 68

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von Tony Westermayr

ISBN: 978-3-7541-5104-4

Paperback - 192 Seiten

 

Dieser 1961 geschriebene Roman war damals noch Science Fiction: Der rote Regen kollidiert frontal mit der überaus realen Angst der Gegenwart, dass nämlich unser Planet aufgrund von Klimaveränderungen auf eine unumkehrbare Katastrophe zusteuert. Die Bedrohung durch einen Atomkrieg wird zur Tatsache, als der Dritte Weltkrieg entfesselt wird, welcher einen nuklearen Winter und eine genetische Veränderung zur Folge hat. Und der Menschheit, wie wir sie kennen, droht die völlige Vernichtung...

 

Lawrence Lovell Schoonover (geboren am 6. März 1906 in Anamosa, Iowa; gestorben am 8. Januar 1980 in Mineola, New York) war ein amerikanischer Schriftsteller.

Die deutsche Erstausgabe von Der rote Regen erfolgte im Jahr 1964. Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Lawrence Schoonover:

DERF ROTE REGEN

(OT: Central Passage)

Apex SF-Klassiker, Band 68

(Apex-Verlag - 2021)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von Tony Westermayr

ISBN: 978-3-7541-5108-2

Hardcover - 180 Seiten

 

Dieser 1961 geschriebene Roman war damals noch Science Fiction: Der rote Regen kollidiert frontal mit der überaus realen Angst der Gegenwart, dass nämlich unser Planet aufgrund von Klimaveränderungen auf eine unumkehrbare Katastrophe zusteuert. Die Bedrohung durch einen Atomkrieg wird zur Tatsache, als der Dritte Weltkrieg entfesselt wird, welcher einen nuklearen Winter und eine genetische Veränderung zur Folge hat. Und der Menschheit, wie wir sie kennen, droht die völlige Vernichtung...

 

Lawrence Lovell Schoonover (geboren am 6. März 1906 in Anamosa, Iowa; gestorben am 8. Januar 1980 in Mineola, New York) war ein amerikanischer Schriftsteller.

Die deutsche Erstausgabe von Der rote Regen erfolgte im Jahr 1964. Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe in seiner Reihe APEX SCIENCE-FICTION-KLASSIKER.