Tanith Lee:

Werke-Index


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

LYCANTHIA ODER: DIE KINDER DER WÖLFE

(OT: Lycanthia Or The Children Of The Wolves)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 1

(Apex-Verlag - 2016)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt von Christian Dörge

ISBN: 978-3-73966335-7

Illustriertes E-Book - 300 Seiten

Mit einem Vorwort von Christian Dörge

 

Christian Dorse – ein junger Pianist aus Paris mit einer Vorliebe für Rachmaninow - kehrt zurück in das Schloss seiner Familie. Durch die Schuld seines Großvaters war dieser Besitz einst verloren gegangen und wurde erst jetzt an die Familie Dorse zurückgegeben. Der neue Besitzer glaubt sich im Griff einer tödlichen Krankheit und erwartet nicht, das Leben im Schloss allzu lange genießen zu können.

Christian empfindet seine neue Heimat als perfekte Kulisse für seinen Verfall und seinen Tod – wie auch das weitläufige Anwesen seit Jahren dem Verfall preisgegeben wurde. Es ist den vier Dienern nicht gelungen, mehr als einen kleinen Teil des Gebäudes zu erhalten. Das isolierte Schloss hat einen verderblichen Einfluss auf Christian.

Obwohl er von sich selbst zunächst als Eindringling denkt, genießt Christian bald seine Rolle als lokaler Seigneur, genießt den Luxus und verführt eines der Dienstmädchen.

Christian hat – neben den rückständigen, abergläubischen Bauern im nahegelegenen Dorf – noch weitere Nachbarn: Die Geschwister de Lagenay, Luc und Gabrielle, die tief im Wald in einer Hütte wohnen. Beide werden gefürchtet und von den Dorfbewohnern gemieden. Jener Wald, in dem sie leben, ist auch die Heimat von Wölfen, und die Bauern sind überzeugt, dass die Wölfe und die de Lagenays ein und dasselbe sind. Es ist die Rede von einem alten Fluch - ein Fluch, für den Christians eigene Vorfahren verantwortlich sind. Ein Fluch, mit dem Christian untrennbar verbunden ist...

 

Der Apex-Verlag startet seine umfangreiche TANITH-LEE-Werkausgabe mit dieser klassischen, im Jahre 1981 erstmals veröffentlichten Gothic Novel, die viele trügerische Fährten legt und die den Leser wiederholt mit seitenverkehrten Spiegelbildern genre-typischer Muster überrascht. DIE KINDER DER WÖLFE – ein in Deutschland zu Unrecht lang vergessenes Meisterwerk der britischen Autorin.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

LYCANTHIA ODER: DIE KINDER DER WÖLFE

(OT: Lycanthia Or The Children Of The Wolves)

(Apex-Verlag - 2017)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt von Christian Dörge

ISBN: 978-3-7450-6646-3

Illustriertes Taschenbuch

350 Seiten

Mit einem Vorwort von Christian Dörge

 

Christian Dorse – ein junger Pianist aus Paris mit einer Vorliebe für Rachmaninow - kehrt zurück in das Schloss seiner Familie. Durch die Schuld seines Großvaters war dieser Besitz einst verloren gegangen und wurde erst jetzt an die Familie Dorse zurückgegeben. Der neue Besitzer glaubt sich im Griff einer tödlichen Krankheit und erwartet nicht, das Leben im Schloss allzu lange genießen zu können.

Christian empfindet seine neue Heimat als perfekte Kulisse für seinen Verfall und seinen Tod – wie auch das weitläufige Anwesen seit Jahren dem Verfall preisgegeben wurde. Es ist den vier Dienern nicht gelungen, mehr als einen kleinen Teil des Gebäudes zu erhalten. Das isolierte Schloss hat einen verderblichen Einfluss auf Christian.

Obwohl er von sich selbst zunächst als Eindringling denkt, genießt Christian bald seine Rolle als lokaler Seigneur, genießt den Luxus und verführt eines der Dienstmädchen.

Christian hat – neben den rückständigen, abergläubischen Bauern im nahegelegenen Dorf – noch weitere Nachbarn: Die Geschwister de Lagenay, Luc und Gabrielle, die tief im Wald in einer Hütte wohnen. Beide werden gefürchtet und von den Dorfbewohnern gemieden. Jener Wald, in dem sie leben, ist auch die Heimat von Wölfen, und die Bauern sind überzeugt, dass die Wölfe und die de Lagenays ein und dasselbe sind. Es ist die Rede von einem alten Fluch - ein Fluch, für den Christians eigene Vorfahren verantwortlich sind. Ein Fluch, mit dem Christian untrennbar verbunden ist...

 

Der Apex-Verlag startet seine umfangreiche TANITH-LEE-Werkausgabe mit dieser klassischen, im Jahre 1981 erstmals veröffentlichten Gothic Novel, die viele trügerische Fährten legt und die den Leser wiederholt mit seitenverkehrten Spiegelbildern genre-typischer Muster überrascht. DIE KINDER DER WÖLFE – ein in Deutschland zu Unrecht lang vergessenes Meisterwerk der britischen Autorin.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

LYCANTHIA ODER: DIE KINDER DER WÖLFE

(OT: Lycanthia Or The Children Of The Wolves)

(Apex-Verlag - 2018)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt von Christian Dörge

ISBN: 978-3-746764-96-2

Illustriertes Hardcover - 300 Seiten

Mit einem Vorwort von Christian Dörge

 

Christian Dorse – ein junger Pianist aus Paris mit einer Vorliebe für Rachmaninow - kehrt zurück in das Schloss seiner Familie. Durch die Schuld seines Großvaters war dieser Besitz einst verloren gegangen und wurde erst jetzt an die Familie Dorse zurückgegeben. Der neue Besitzer glaubt sich im Griff einer tödlichen Krankheit und erwartet nicht, das Leben im Schloss allzu lange genießen zu können.

Christian empfindet seine neue Heimat als perfekte Kulisse für seinen Verfall und seinen Tod – wie auch das weitläufige Anwesen seit Jahren dem Verfall preisgegeben wurde. Es ist den vier Dienern nicht gelungen, mehr als einen kleinen Teil des Gebäudes zu erhalten. Das isolierte Schloss hat einen verderblichen Einfluss auf Christian.

Obwohl er von sich selbst zunächst als Eindringling denkt, genießt Christian bald seine Rolle als lokaler Seigneur, genießt den Luxus und verführt eines der Dienstmädchen.

Christian hat – neben den rückständigen, abergläubischen Bauern im nahegelegenen Dorf – noch weitere Nachbarn: Die Geschwister de Lagenay, Luc und Gabrielle, die tief im Wald in einer Hütte wohnen. Beide werden gefürchtet und von den Dorfbewohnern gemieden. Jener Wald, in dem sie leben, ist auch die Heimat von Wölfen, und die Bauern sind überzeugt, dass die Wölfe und die de Lagenays ein und dasselbe sind. Es ist die Rede von einem alten Fluch - ein Fluch, für den Christians eigene Vorfahren verantwortlich sind. Ein Fluch, mit dem Christian untrennbar verbunden ist...

 

Der Apex-Verlag startete 2016 seine umfangreiche TANITH-LEE-Werkausgabe mit dieser klassischen, im Jahre 1981 erstmals veröffentlichten Gothic Novel, die viele trügerische Fährten legt und die den Leser wiederholt mit seitenverkehrten Spiegelbildern genre-typischer Muster überrascht.

Nun veröffentlicht der Apex-Verlag dieses Meisterwerk der Autorin zusätzlich zur E-Book- und Paper-Ausgabe als exklusives Hardcover.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

TRINKT DEN SAPHIRWEIN

(OT: Drinking Sapphire Wine)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 2

(Apex-Verlag - 2016)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt von Christian Dörge

ISBN: 978-3-73967437-7

E-Book - 200 Seiten

 

Vier-BEE ist eine utopische Stadt. Eine Kuppelstadt, in der man lange lebt und wo man Körper, Geschlecht und Rasse nach Belieben wechselt.

Alles ist erlaubt, nur eines nicht: das Töten.

Der Erzähler – später: die Erzählerin - besucht oft den Turm der Geschichte und liest Bücher über vergangene Zeiten. Überraschenderweise ist er nicht der Einzige, der dies tut, denn als er mit einer seiner Freundinnen zusammenzieht, wird er von einem Rivalen zu einem altmodischen Duell bei Morgengrauen herausgefordert.

Der Erzähler tötet den Rivalen im Duell – eine ungeheuerliche Tat für den Rat der Stadt, die ihn nach einer chaotischen Gerichtsverhandlung, bei der auch der Getötete in seinem neuem Körper als Zeuge auftritt, in die lebensfeindliche Wüste außerhalb der Kuppelstadt verbannt. Er bekommt als Starthilfe einen neuen Körper (und entscheidet sich für einen weiblichen), Lebensmittel und Hilfsroboter.

Nun richtet sich die Erzählerin also in ihrem neuen Wüstenhaus ein.

Was sie nicht weiß, ist, dass sich um ihr Leben schnell eine Legende bildet und immer mehr „Auswanderer“ zu ihr stoßen, die vom Leben gelangweilt sind.

Der Rat der Stadt erkennt die Gefahr, die von der kleinen Kolonie in der Wüste ausgeht und beschließt, etwas dagegen zu unternehmen...


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

MEDEA

(Original-Zusammenstellung)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 3

(Apex-Verlag - 2016)

Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt von Christian Dörge

ISBN: 978-3-73968387-4

Illustriertes E-Book - 246 Seiten

 

- Ein verlassener, sterbender Planet. Eine Frau, die zurückbleibt. Die Begegnung mit einem fremden Raumfahrer. Ein Picknick in Ruinen.

- Eine vollständig automatisierte und anonymisierte Welt. Eine perfekte Maschine, bedient von perfekte Menschen. Und ein Geist, der in der Maschine und in den Träumen der Menschen umgeht.

- Eine Königin in weißem Witwengewand, verborgen vor der Welt im höchsten Turm eines Schlosses, das nicht von dieser und auch von keiner anderen Welt ist. Und ein rabenschwarzer Besucher, der jener Königin eine traurige Geschichte erzählt.

- Ein Turm in einer einsamen Oase. Ein Magier; ein kriegerischer Wanderer. Und ein Fluch, der besiegt und doch niemals gebrochen werden kann.

- Eine radioaktiv verstrahlte Erde. Zwei Klassen: Menschen, die dem nuklearen Regen ausgesetzt sind und Menschen, die unter der schützenden Sicherheit einer Kuppel leben. Und eine Mutter, die ihre Tochter an den meistbietenden Kuppelbewohner verkauft, um sie vor dem Tod durch Krebs zu schützen.

- Eine Hexe aus dem Norden kommt in eine reiche Stadt des blühenden Südens – ist sie die Botin eines dämonischen Gottes? Ein Dieb versucht, die Rätsel im Haus der Spiegel zu ergründen – und er entdeckt das Geheimnis menschlicher Eitelkeit.

- Nach dem Untergang Roms: Ein ehemaliger Feldherr des Imperiums erwirbt im Tausch gegen zwei kostbare Schriftrollen aus der Bibliothek von Alexandria eine Frau von geradezu überirdischer Schönheit – und von der es heißt, sie könne durch Zauberkraft Gold herstellen.

- In einer Zeit, in der Heterosexualität als abartig gilt, wagt eine Frau das Undenkbare: Sie verliebt sich in einen Mann.

- Ein geflügeltes Vampirgeschöpf. Eine Prinzessin, die keine Prinzessin ist. Und eine Liebe, die zum größten möglichen Opfer bereit ist.

- Im Jahr 2190: Cryo-Technik, die zum Instrument einer ebenso perfiden wie unaufhaltsamen Invasion wird...

 

MEDEA: zehn meisterhafte Erzählungen aus der Feder der legendären britischen SF-/Fantasy-Autorin TANITH LEE (1947 – 2015) – zwischen surrealem Märchen und beklemmender Dystopie; Band 3 der großen TANITH-LEE-Werkausgabe im Apex-Verlag. Kongenial farbig illustriert von Christian Dörge.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

MEDEA

(Original-Zusammenstellung)

(Apex-Verlag - 2018)

Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge

ISBN: 978-3-746700-13-7

Illustriertes Paperback - 324 Seiten

 

- Ein verlassener, sterbender Planet. Eine Frau, die zurückbleibt. Die Begegnung mit einem fremden Raumfahrer. Ein Picknick in Ruinen.

- Eine vollständig automatisierte und anonymisierte Welt. Eine perfekte Maschine, bedient von perfekte Menschen. Und ein Geist, der in der Maschine und in den Träumen der Menschen umgeht.

- Eine Königin in weißem Witwengewand, verborgen vor der Welt im höchsten Turm eines Schlosses, das nicht von dieser und auch von keiner anderen Welt ist. Und ein rabenschwarzer Besucher, der jener Königin eine traurige Geschichte erzählt.

- Ein Turm in einer einsamen Oase. Ein Magier; ein kriegerischer Wanderer. Und ein Fluch, der besiegt und doch niemals gebrochen werden kann.

- Eine radioaktiv verstrahlte Erde. Zwei Klassen: Menschen, die dem nuklearen Regen ausgesetzt sind und Menschen, die unter der schützenden Sicherheit einer Kuppel leben. Und eine Mutter, die ihre Tochter an den meistbietenden Kuppelbewohner verkauft, um sie vor dem Tod durch Krebs zu schützen.

- Eine Hexe aus dem Norden kommt in eine reiche Stadt des blühenden Südens – ist sie die Botin eines dämonischen Gottes? Ein Dieb versucht, die Rätsel im Haus der Spiegel zu ergründen – und er entdeckt das Geheimnis menschlicher Eitelkeit.

- Nach dem Untergang Roms: Ein ehemaliger Feldherr des Imperiums erwirbt im Tausch gegen zwei kostbare Schriftrollen aus der Bibliothek von Alexandria eine Frau von geradezu überirdischer Schönheit – und von der es heißt, sie könne durch Zauberkraft Gold herstellen.

- In einer Zeit, in der Heterosexualität als abartig gilt, wagt eine Frau das Undenkbare: Sie verliebt sich in einen Mann.

- Ein geflügeltes Vampirgeschöpf. Eine Prinzessin, die keine Prinzessin ist. Und eine Liebe, die zum größten möglichen Opfer bereit ist.

- Im Jahr 2190: Cryo-Technik, die zum Instrument einer ebenso perfiden wie unaufhaltsamen Invasion wird...

 

MEDEA: zehn meisterhafte Erzählungen aus der Feder der legendären britischen SF-/Fantasy-Autorin TANITH LEE (1947 – 2015) – zwischen surrealem Märchen und beklemmender Dystopie.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

ROT WIE BLUT -

DIE MÄRCHEN DER SCHWESTERN GRIMMIG

(OT: Red As Blood)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 4

(Apex-Verlag - 2017)

Neun Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt

von Eva Bauche-Eppers

ISBN: 978-3-73969055-1

E-Book - 213 Seiten

 

Schwarz wie Tinte, weiß wie Frost – rot wie Blut.

Das Märchen von der guten Stiefmutter und dem bösen Schneewittchen; das Märchen von dem schlafenden Dornröschen, das man besser nicht aufgeweckt hätte; das Märchen vom Roten Tod um Mitternacht, der einfach nicht kommen wollte; und sechs weitere bizarre Geschichten zwischen Fantasy, Horror und Science Fiction – düster-melancholische Märchen, wie sie die Gebrüder Grimm nicht zu erzählen wagten.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

ÖSTLICH VON MITTERNACHT

(OT: East Of Midnight)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 5

(Apex-Verlag - 2017)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge

ISBN: 978-3-74380015-1

E-Book - 160 Seiten

 

Dem jungen Sklaven Dekteon gelingt die Flucht. Er verbringt die Nacht an einem geheimnisvollen Ort, einem merkwürdigen Ring aus Steinen, den ihm ein alter Sklave gezeigt hat. Als er am Morgen erwacht, findet er sich in einer anderen, ihm fremden Welt und in einem anderen Körper wieder – und verstrickt in ein Spiel, das unversehrt zu überstehen er kaum eine Chance hat, denn er steckt im Körper eines Königs, dessen rituelle Hinrichtung unmittelbar bevorsteht...

 

ÖSTLICH VON MITTERNACHT, der fünfte Band der großen TANITH-LEE-Werkausgabe im Apex-Verlag, beschreibt eine Welt, die durchdrungen ist von Traditionen, die zu brechen einem Sakrileg gleichkommt, und von Zauberei, die eine ohnehin schon fremde, von Frauen dominierte Welt noch um ein Vielfaches fremder erscheinen lässt...


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

BEISS NICHT IN DIE SONNE

(OT: Don't Bite The Sun)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 6

(Apex-Verlag - 2017)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge

ISBN: 978-3-74381729-6

E-Book - 145 Seiten

 

In der fernen Zukunft der Erde...

Die Menschen leben in über-technisierten Kuppelstädten inmitten einer lebensfeindlichen Wüste. Es scheint ein Paradies zu sein, in dem alles in verschwenderischer Fülle vorhanden ist. Nur der Sinn des Lebens ist verlorengegangen. Die Bewohner frönen dem Nichtstun, orientieren sich an bizarren Mode-Torheiten und jagen jedem nur erdenklichen Nerven- und Sinneskitzel hinterher. Ihr Leben besteht aus Sex- und Drogen-Orgien, Ekstasen aller Art gehören zum Alltag, Illusionszentren gaukeln Traumwelten vor. Auch das Leben selbst und der menschliche Körper sind zu simplen, austauschbaren Konsumgütern geworden: Körper und Geschlecht können beliebig gewechselt werden, Selbstmord zu begehen ist zu einer Art Sport geworden, und Sabotage-Akte gegen die Kuppelstadt – die niemals gelingen – helfen, die Zeit zu vertreiben.

Eine junge Frau ist dieses Lebens überdrüssig. Aber es scheint nur einen Weg zu geben, sich der erdrückenden Fürsorge des Gemeinwesens zu entziehen. Und dieser Weg führt in die Einsamkeit und die irreparable Tödlichkeit der Wüste...

 

Beiß nicht in die Sonne – nach Trinkt den Saphirwein Tanith Lees zweiter Vier BEE-Roman – gehört zu den wenigen Scince-Fiction-Romanen der Autorin und ist ein Kabinettstückchen auf dem schmalen Grad zwischen Satire und Dystopie. Der Roman wurde im Jahre 1976 für den Nebula-Award nominiert.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

HERR DER NACHT -

ERSTER ROMAN VON DER FLACHEN ERDE

(OT: Night's Master)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 7

(Apex-Verlag - 2017)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge

ISBN: 978-3-74383652-5

E-Book - 250 Seiten

 

Zu jener Zeit, als die Erde noch keine Kugel war, sondern eine flache Ebene, unter der die Dämonen hausten und über der die Götter thronten, beherrschte Azrharn die Unterwelt, und er war einer der Mächtigsten der Finsternis.

Nachts stieg er in der Gestalt eines bezaubernd schönen Jünglings an die Oberfläche, um dort den Menschen nachzustellen und um mit ihnen seine grausamen Scherze zu treiben.

Doch Azrharn, der Herr der Nacht, wusste sehr wohl, dass seine Macht nur so lange währte, wie Menschen auf der Erde existierten. Und so war er bereit, sich für sie zu opfern, als ein Wesen sie bedrohte, das noch weitaus grausamer war als er: der Hass.

 

Der fünfbändige Zyklus von der Flachen Erde gilt als Tanith Lees populärste Fantasy-Serie und überdies als Klassiker der Fantasy-Literatur.

 

»Tanith Lee ist eine der stärksten und intelligentesten Erzählerinnen auf dem Gebiet der Heroic Fantasy.«

(Publisher's Weekly)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

HERR DES TODES -

ZWEITER ROMAN VON DER FLACHEN ERDE

(OT: Death's Master)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 8

(Apex-Verlag - 2018)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Will Peterstal und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7438-6559-4

E-Book - 410 Seiten

 

Zu jener Zeit, als die Erde noch keine Kugel war, sondern eine flache Ebene, unter der die Dämonen hausten und über der die Götter thronten, beherrschte Azrharn die Unterwelt, und er war einer der Mächtigsten der Finsternis. Nachts stieg er in der Gestalt eines bezaubernd schönen Jünglings an die Oberfläche, um dort den Menschen nachzustellen und um mit ihnen seine grausamen Scherze zu treiben.

Doch Azrharn, der Herr der Nacht, wusste sehr wohl, dass seine Macht nur so lange währte, wie Menschen auf der Erde existierten. Und so war er bereit, sich für sie zu opfern, als ein Wesen sie bedrohte, das noch weitaus grausamer war als er: der Hass.

 

Der fünfbändige Zyklus von der Flachen Erde gilt als Tanith Lees populärste Fantasy-Serie und überdies als Klassiker der Fantasy-Literatur.

 

»Tanith Lee ist eine der stärksten und intelligentesten Erzählerinnen auf dem Gebiet der Heroic Fantasy.«

(Publisher's Weekly)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

HERR DER ILLUSIONEN -

DRITTER ROMAN VON DER FLACHEN ERDE

(OT: Delusion's Master)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 9

(Apex-Verlag - 2018)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge

ISBN: 978-3-7438-6581-5

E-Book - 240 Seiten

 

In jenen Zeiten, da die Erde noch eine Scheibe war und die Götter das Universum noch nicht umgestaltet hatten, war das Menschengeschlecht ein Spielball der unsterblichen Herren...
Chuz, Herr des Wahnsinns und der Illusionen, wütet am grausamsten unter ihnen. Die Welt dient ihm als Tummelplatz seiner abartigen Gelüste; Akteure aus Fleisch und Blut stehen ihm zur Verfügung. Das verwerfliche Spiel, das er mit einer schönen Frau, einem eitlen König und einer ruhmreichen Stadt treibt, ruft schließlich Azrharn auf den Plan, den Herrn der Nacht.
Ein Äonen dauernder Kampf entbrennt zwischen den Göttern, und Männer wie Frauen werden zu gepeinigten Werkzeugen...

 

Der fünfbändige Zyklus von der Flachen Erde gilt als Tanith Lees populärste Fantasy-Serie und überdies als Klassiker der Fantasy-Literatur.

 

»Tanith Lee ist eine der stärksten und intelligentesten Erzählerinnen auf dem Gebiet der Heroic Fantasy.«

(Publisher's Weekly)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

HERRIN DES DELIRIUMS -

VIERTER ROMAN VON DER FLACHEN ERDE

(OT: Delirium's Mistress)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 10

(Apex-Verlag - 2018)

Roman

Aus dem Englischen übersetzt

von Irene Holicki

ISBN: 978-3-7438-7258-5

E-Book - 430 Seiten

 

Zu jener Zeit, da die Erde noch keine Kugel, sondern eine flache Scheibe war, zeugte der Herr der Nacht seine Tochter Azhriaz. Verborgen vor den Blicken der Sterblichen, sollte sie auf einer Nebelinsel ihr Leben in dunklen Träumen gefangen fristen. Doch ihre Mutter war einst der Sonne selbst entsprossen, und so war auch der Tochter ein Schicksal im Licht vorherbestimmt. Dank ihrer Schönheit und ihres Verstandes bezauberte Azhriaz den Erzfeind ihres Vaters, den Herrn der Illusionen, und sie verwandelte sich mit seiner Hilfe in die Herrin des Deliriums.

Als Grenzgängerin zwischen dem Reich der Dämonen und der Welt der Menschen war es ihr bestimmt, Göttin und Sklavin, Herrin und Magd, Siegerin und Besiegte zugleich zu sein. Und eines Tages beugte auch der Herr der Nacht sein Knie vor der einst verstoßenen Tochter...

 

Der fünfbändige Zyklus von der Flachen Erde gilt als Tanith Lees populärste Fantasy-Serie und überdies als Klassiker der Fantasy-Literatur.

 

»Tanith Lee ist eine der stärksten und intelligentesten Erzählerinnen auf dem Gebiet der Heroic Fantasy.«

(Publisher's Weekly)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

NÄCHTLICHE ZAUBER -

ERZÄHLUNGEN VON DER FLACHEN ERDE

(OT: Night's Sorceries)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 11

(Apex-Verlag - 2018)

Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt

von Irene Holicki

ISBN: 978-3-7438-7268-4

E-Book - 342 Seiten

 

In jener Zeit, da die Erde eine Scheibe und noch keine Kugel war und Dämonen die Welt beherrschten, entführte Chuz, der Herr der Illusionen, seine schöne Geliebte Azhriaz aus dem Kerker, wo sie nach dem Willen ihres Vaters, des Herrn der Nacht, den Rest ihres Lebens verbringen sollte. Auf der Flucht vor den Häschern suchten die Liebenden Schutz bei den Sterblichen der Erde...

Wann immer Dämonen sich unter die Menschen mischen, bricht Magie mit Macht in das Alltagsleben ein: So schließen Jünglinge Freundschaft mit wilden Bestien; so dreht die Liebe einer jungen Frau das Rad der Zeit um Jahrhunderte zurück; und so erfüllt sich auch jene alte Weissagung, nach der Sonne und Mond sich in Menschenhand begeben werden...

 

Der fünfbändige Zyklus von der Flachen Erde gilt als Tanith Lees populärste Fantasy-Serie und überdies als Klassiker der Fantasy-Literatur.

Der vorliegende abschließende fünfte Band vereint sieben meisterhaft-poetische Erzählungen von der Flachen Erde und wurde im Jahr 1988 für den World Fantasy Award nominiert (in der Kategorie Beste Anthologie/Collection).

 

»Tanith Lee ist eine der stärksten und intelligentesten Erzählerinnen auf dem Gebiet der Heroic Fantasy.«

(Publisher's Weekly)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

ZEICHEN IM WASSER

(OT: Written In Water)

Tanith-Lee-Werkausgabe, Band 12

(Apex-Verlag - 2018)

Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge und Birgit Reß-Bohusch

ISBN: 978-3-7438-7870-9

E-Book - 321 Seiten

 

Tanith Lee ist eine Meisterin phantastischer Stimmungsbilder und romantischer Atmosphären; neben C. J. Cherryh gilt sie als eine der wichtigsten Vertreterinnen der anspruchsvollen modernen Fantasy-Literatur, die an der Grenze zur Science Fiction angesiedelt ist.

Im Mittelpunkt ihrer Romane stehen Frauen, die nicht mehr passive Abenteuerinnen vom Typ einer Angelique darstellen, sondern aktiv ihre Welt gestalten, wobei auch Sex und die Erotik eine wichtige Rolle spielen.

In ihren Kurzgeschichten und Erzählungen tritt Tanith Lees Fähigkeit, den Leser mit lyrischen Stimmungsbildern in ihre Welten zu versetzen, besonders deutlich hervor.

 

ZEICHEN IM WASSER: dreizehn meisterhafte Erzählungen aus der Feder der legendären britischen SF-/Fantasy-Autorin TANITH LEE (1947 – 2015) – zwischen surrealem Märchen und düsterer Science Fiction.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Tanith Lee:

ZEICHEN IM WASSER

(OT: Written In Water)

(Apex-Verlag - 2018)

Erzählungen

Aus dem Englischen übersetzt

von Christian Dörge und Birgit Reß-Bohusch

ISBN: 978-3-746755-84-7

Paperback - 444 Seiten

 

Tanith Lee ist eine Meisterin phantastischer Stimmungsbilder und romantischer Atmosphären; neben C. J. Cherryh gilt sie als eine der wichtigsten Vertreterinnen der anspruchsvollen modernen Fantasy-Literatur, die an der Grenze zur Science Fiction angesiedelt ist.

Im Mittelpunkt ihrer Romane stehen Frauen, die nicht mehr passive Abenteuerinnen vom Typ einer Angelique darstellen, sondern aktiv ihre Welt gestalten, wobei auch Sex und die Erotik eine wichtige Rolle spielen.

In ihren Kurzgeschichten und Erzählungen tritt Tanith Lees Fähigkeit, den Leser mit lyrischen Stimmungsbildern in ihre Welten zu versetzen, besonders deutlich hervor.

 

ZEICHEN IM WASSER: dreizehn meisterhafte Erzählungen aus der Feder der legendären britischen SF-/Fantasy-Autorin TANITH LEE (1947 – 2015) – zwischen surrealem Märchen und düsterer Science Fiction.