John Dickson Carr:

Werke-Index


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

John Dickson Carr:

DAS ZIMMER DER ROTEN WITWE

(OT: THE RED WIDOW MURDERS)

Apex Crime - Band 75

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von N. N. und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7487-3104-7

E-Book - 170 Seiten

 

Das Zimmer im Hause Lord Mantlings wurde seit Jahrzehnten nicht benutzt. Hier wohnt nur einer: der Tod.

Bereits vier Menschen kamen darin um, doch nun will der Hausherr den Bann brechen - mit Hilfe von Ärzten, Wissenschaftlern und Kriminalisten. Lange harrt eine mutige Versuchsperson im Mordzimmer aus, in ständiger Sprechverbindung mit den Beobachtern. Dann öffnet man die Tür - und entdeckt, dass man seit einer Stunde mit einer Leiche spricht!

Hat die Rote Witwe abermals einen zu sich ins Grab geholt?

 

John Dickson Carr (* 30. November 1906 in Uniontown, Pennsylvania; † 27. Februar 1977 in Greenville, South Carolina) war ein amerikanischer Autor von Kriminalromanen. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Carter Dickson, Carr Dickson und Roger Fairbairn.

Der Roman Das Zimmer der roten Witwe erschien erstmals im Jahr 1935; eine deutsche Erstveröffentlichung folgte 1951.

Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe dieses Klassikers der Kriminal-Literatur in seiner Reihe APEX CRIME.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

John Dickson Carr:

DAS ZIMMER DER ROTEN WITWE

(OT: THE RED WIDOW MURDERS)

Apex Crime - Band 75

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von N. N. und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7502-8991-8

Paperback - 240 Seiten

 

Das Zimmer im Hause Lord Mantlings wurde seit Jahrzehnten nicht benutzt. Hier wohnt nur einer: der Tod.

Bereits vier Menschen kamen darin um, doch nun will der Hausherr den Bann brechen - mit Hilfe von Ärzten, Wissenschaftlern und Kriminalisten. Lange harrt eine mutige Versuchsperson im Mordzimmer aus, in ständiger Sprechverbindung mit den Beobachtern. Dann öffnet man die Tür - und entdeckt, dass man seit einer Stunde mit einer Leiche spricht!

Hat die Rote Witwe abermals einen zu sich ins Grab geholt?

 

John Dickson Carr (* 30. November 1906 in Uniontown, Pennsylvania; † 27. Februar 1977 in Greenville, South Carolina) war ein amerikanischer Autor von Kriminalromanen. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Carter Dickson, Carr Dickson und Roger Fairbairn.

Der Roman Das Zimmer der roten Witwe erschien erstmals im Jahr 1935; eine deutsche Erstveröffentlichung folgte 1951.

Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe dieses Klassikers der Kriminal-Literatur in seiner Reihe APEX CRIME.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

John Dickson Carr:

DAS ZIMMER DER ROTEN WITWE

(OT: THE RED WIDOW MURDERS)

Apex Crime - Band 75

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

Aus dem Amerikanischen übersetzt

von N. N. und Christian Dörge

ISBN: 978-3-7502-8993-2

Hardcover - 228 Seiten

 

Das Zimmer im Hause Lord Mantlings wurde seit Jahrzehnten nicht benutzt. Hier wohnt nur einer: der Tod.

Bereits vier Menschen kamen darin um, doch nun will der Hausherr den Bann brechen - mit Hilfe von Ärzten, Wissenschaftlern und Kriminalisten. Lange harrt eine mutige Versuchsperson im Mordzimmer aus, in ständiger Sprechverbindung mit den Beobachtern. Dann öffnet man die Tür - und entdeckt, dass man seit einer Stunde mit einer Leiche spricht!

Hat die Rote Witwe abermals einen zu sich ins Grab geholt?

 

John Dickson Carr (* 30. November 1906 in Uniontown, Pennsylvania; † 27. Februar 1977 in Greenville, South Carolina) war ein amerikanischer Autor von Kriminalromanen. Er schrieb auch unter den Pseudonymen Carter Dickson, Carr Dickson und Roger Fairbairn.

Der Roman Das Zimmer der roten Witwe erschien erstmals im Jahr 1935; eine deutsche Erstveröffentlichung folgte 1951.

Der Apex-Verlag veröffentlicht eine durchgesehene Neuausgabe dieses Klassikers der Kriminal-Literatur in seiner Reihe APEX CRIME.