Rainer Fuhrmann:

Werke-Index


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Rainer Fuhrmann:

MEDUSA

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR,

Band 1

(Apex-Verlag - 2019)

Roman

ISBN: 978-3-74385384-3

E-Book - 315 Seiten

 

Hundertsechsundzwanzig Jahre alt ist Christian geworden. Nun will er nicht mehr. Was seinem Leben einen Sinn gab, existiert nicht mehr; die Menschen, die er liebte und für die er sorgte, sind inzwischen alle tot. Nur eins lässt ihm noch immer keine Ruhe: Er wurde mit anderen Zeuge einer Katastrophe, die beinahe das Ende der Welt bedeutet hätte. Nun ist er der letzte dieser Zeugen und durch den Tod sämtlicher Mitwisser von seiner Schweigepflicht entbunden. Er glaubt, der Nachwelt schuldig zu sein, ihr zu offenbaren, was damals wirklich geschehen ist:

Sie waren etwas blauäugig an die geheimen gentechnischen Experimente herangegangen, glaubten zuversichtlich, die Evolution beschleunigen und einige Millionen Jahre überspringen zu können. Aber angesichts der grauenvollen Ergebnisse waren ihm bald Zweifel gekommen. Er hatte sich dem Missbrauch entgegengestellt - und sich, getreten und verhöhnt, am Boden wiedergefunden. Aber allen Widerständen zum Trotz hatte er die Kraft aufgebracht, das zu tun, was Menschenliebe ihm zur Pflicht machte...

 

Mit Rainer Fuhrmanns Meisterwerk Medusa startet der Apex-Verlag seine Reihe Kosmologien – Science Fiction aus der DDR.

Medusa, erstmals im Jahre 1985 veröffentlicht, gleicht einem Echo aus einem Paralleluniversum – und ist zugleich hinsichtlich politischer, ethischer und gesellschaftlicher Aspekte/Wirklichkeiten aktueller und zeitloser denn je.

 

 

»MEDUSA ist (...) ein gelungenes Beispiel dafür, daß SF sowohl spannend als auch gut sein kann. Ein DDR-Autor schreibt sich in die Bereiche vor, in denen die Spitzenkönner zu Hause sind (Lem, Strugazki, LeGuin, Bradbury).«

 

- Volksstimme, Magdeburg (Mai 1986)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Rainer Fuhrmann:

MEDUSA

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR,

Band 1

(Apex-Verlag - 2019)

Roman

ISBN: 978-3-7485-6785-1

Paperback - 384 Seiten

 

Hundertsechsundzwanzig Jahre alt ist Christian geworden. Nun will er nicht mehr. Was seinem Leben einen Sinn gab, existiert nicht mehr; die Menschen, die er liebte und für die er sorgte, sind inzwischen alle tot. Nur eins lässt ihm noch immer keine Ruhe: Er wurde mit anderen Zeuge einer Katastrophe, die beinahe das Ende der Welt bedeutet hätte. Nun ist er der letzte dieser Zeugen und durch den Tod sämtlicher Mitwisser von seiner Schweigepflicht entbunden. Er glaubt, der Nachwelt schuldig zu sein, ihr zu offenbaren, was damals wirklich geschehen ist:

Sie waren etwas blauäugig an die geheimen gentechnischen Experimente herangegangen, glaubten zuversichtlich, die Evolution beschleunigen und einige Millionen Jahre überspringen zu können. Aber angesichts der grauenvollen Ergebnisse waren ihm bald Zweifel gekommen. Er hatte sich dem Missbrauch entgegengestellt - und sich, getreten und verhöhnt, am Boden wiedergefunden. Aber allen Widerständen zum Trotz hatte er die Kraft aufgebracht, das zu tun, was Menschenliebe ihm zur Pflicht machte...

 

Mit Rainer Fuhrmanns Meisterwerk Medusa startet der Apex-Verlag seine Reihe Kosmologien – Science Fiction aus der DDR.

Medusa, erstmals im Jahre 1985 veröffentlicht, gleicht einem Echo aus einem Paralleluniversum – und ist zugleich hinsichtlich politischer, ethischer und gesellschaftlicher Aspekte/Wirklichkeiten aktueller und zeitloser denn je.

 

 

»MEDUSA ist (...) ein gelungenes Beispiel dafür, daß SF sowohl spannend als auch gut sein kann. Ein DDR-Autor schreibt sich in die Bereiche vor, in denen die Spitzenkönner zu Hause sind (Lem, Strugazki, LeGuin, Bradbury).«

 

- Volksstimme, Magdeburg (Mai 1986)


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Rainer Fuhrmann:

PLANET DER SIRENEN

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR,

Band 6

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7487-3528-1

E-Book - 330 Seiten

 

Man könnte diesen Roman, ohne fehlzugehen, als eine Weltraum-Odyssee bezeichnen und würde ihm damit doch nicht gerecht werden: Denn er enthält mehr, als die oft benutzte Klassifikation vermuten lässt.

Drei am Ende ihres Lebens auf einem fremden und für sie lebensfeindlichen Planeten gestrandete Männer können nicht anders, als den Kampf gegen die manchmal übermächtigen Gegner aufzunehmen: gegen die unbekannten Gefahren ihrer Zwangsheimat, gegen die durch Temperament und Charakter bedingte gegenseitige Unverträglichkeit und gegen die eigene Verzagtheit. Sie entschließen sich, die ihnen verbleibende Zeit zur Erkundung ihrer Umgebung zu nutzen, aber immer wieder bedrängt sie die Frage, ob das, was sie tun, überhaupt einen Sinn hat...

 

Mit den Mitteln der utopischen Verfremdung antwortet der Verfasser auf Fragen nach dem Wert des Lebens und des menschlichen Umgangs miteinander in dramatischen Situationen.

 

Rainer Fuhrmanns Roman Planet der Sirenen (erstmals im Jahr 1981 veröffentlicht) erscheint im Apex-Verlag in der Reihe Kosmologien – Science Fiction aus der DDR.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Rainer Fuhrmann:

PLANET DER SIRENEN

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR,

Band 6

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-3880-7

Paperback - 420 Seiten

 

Man könnte diesen Roman, ohne fehlzugehen, als eine Weltraum-Odyssee bezeichnen und würde ihm damit doch nicht gerecht werden: Denn er enthält mehr, als die oft benutzte Klassifikation vermuten lässt.

Drei am Ende ihres Lebens auf einem fremden und für sie lebensfeindlichen Planeten gestrandete Männer können nicht anders, als den Kampf gegen die manchmal übermächtigen Gegner aufzunehmen: gegen die unbekannten Gefahren ihrer Zwangsheimat, gegen die durch Temperament und Charakter bedingte gegenseitige Unverträglichkeit und gegen die eigene Verzagtheit. Sie entschließen sich, die ihnen verbleibende Zeit zur Erkundung ihrer Umgebung zu nutzen, aber immer wieder bedrängt sie die Frage, ob das, was sie tun, überhaupt einen Sinn hat...

 

Mit den Mitteln der utopischen Verfremdung antwortet der Verfasser auf Fragen nach dem Wert des Lebens und des menschlichen Umgangs miteinander in dramatischen Situationen.

 

Rainer Fuhrmanns Roman Planet der Sirenen (erstmals im Jahr 1981 veröffentlicht) erscheint im Apex-Verlag in der Reihe Kosmologien – Science Fiction aus der DDR.


Zum Shop: Bild anklicken.
Zum Shop: Bild anklicken.

Rainer Fuhrmann:

PLANET DER SIRENEN

Kosmologien - Science Fiction aus der DDR,

Band 6

(Apex-Verlag - 2020)

Roman

ISBN: 978-3-7529-3883-8

Hardcover - 384 Seiten

 

Man könnte diesen Roman, ohne fehlzugehen, als eine Weltraum-Odyssee bezeichnen und würde ihm damit doch nicht gerecht werden: Denn er enthält mehr, als die oft benutzte Klassifikation vermuten lässt.

Drei am Ende ihres Lebens auf einem fremden und für sie lebensfeindlichen Planeten gestrandete Männer können nicht anders, als den Kampf gegen die manchmal übermächtigen Gegner aufzunehmen: gegen die unbekannten Gefahren ihrer Zwangsheimat, gegen die durch Temperament und Charakter bedingte gegenseitige Unverträglichkeit und gegen die eigene Verzagtheit. Sie entschließen sich, die ihnen verbleibende Zeit zur Erkundung ihrer Umgebung zu nutzen, aber immer wieder bedrängt sie die Frage, ob das, was sie tun, überhaupt einen Sinn hat...

 

Mit den Mitteln der utopischen Verfremdung antwortet der Verfasser auf Fragen nach dem Wert des Lebens und des menschlichen Umgangs miteinander in dramatischen Situationen.

 

Rainer Fuhrmanns Roman Planet der Sirenen (erstmals im Jahr 1981 veröffentlicht) erscheint im Apex-Verlag in der Reihe Kosmologien – Science Fiction aus der DDR.