George Zebrowski

George Zebrowski, Jahrgang 1945.

 

 

George Zebrowski (* 28. Dezember 1945 in Villach) ist ein US-amerikanischer Autor und Herausgeber. Er hat zeitweise das Bulletin of the Science Fiction Writers of America herausgegeben. Er lebt mit der Autorin Pamela Sargent zusammen, mit der er gemeinsam eine Reihe Romane geschrieben hat, unter anderem Romane die Star-Trek-Romane A Fury Scorned (1996), Heart Of The Sun (1997), Across The Universe (1999) und Garth Of Izar (2003). Einen weiteren Star-Trek-Roman – Dyson Sphere, 1999 - schrieb er gemeinsam mit Charles R. Pellegrino.

Im Jahr 1999 gewann Zebrowski den John W. Campbell Memorial-Award für seinen Roman Brute Orbits.

Seine Kurzgeschichten Heathen God, The Eichmann Variations und Wound The Wind wurden für den Nebula-Award nominiert, The Idea Trap war für den Theodore Sturgeon Memorial-Award vorgeschlagen.

In Deutschland wurde Zebrowski bekannt durch die Romane Erbe des Untergangs (1973, OT: The Omega Point), Asche und Sterne (1981, OT: Ashes And Stars), Makroleben (1981, OT: Macrolife) und Fremde Sonnen (1994, OT: Stranger Suns). 1995 wurde zudem Die Omega-Punkt-Trilogie (OT: The Omega Point Trilogy) – zusammengefasst in einem Band – veröffentlicht.

Darüber hinaus ist George Zebrowski auch als Herausgeber von Anthologien bekannt: Besonders erfolgreich waren seine fünf legendären Synergy-Anthologien, die in den Jahren 1991 bis 1993 erschienen.

 

Der Apex-Verlag veröffentlicht neu übersetzte Ausgaben der vier Synergie-Anthologien sowie erstmals in deutscher Sprache Synergy 5. Darüber hinaus werden diverse Romane aus der Feder von George Zebrowski wiederveröffentlicht.